Montag, 23. Oktober 2017
Büro Nr. 05 0032 (0)80 348 117  
       
  SCHMITT Anita   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  DRIES Bernadette   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
       
       
Fax:   0032 (0)80 348 111  
       
Öffnungszeiten: Montags: 08.30Uhr bis 12.00Uhr
  Dienstags: 08.30Uhr bis 12.00Uhr
  Mittwochs: 08.30Uhr bis 12.00Uhr und 14.00Uhr bis 16.00 Uhr
  Donnerstags: 08.30Uhr bis 12.00Uhr
  Freitags: 08.30Uhr bis 12.00Uhr und 13.00Uhr bis 17.00Uhr

 

Aufgaben des Dienstes:

Diese Angestellten betreuen die Verwaltung nachstehender Urkunden:

  • Geburten
  • Anerkennungen
  • Adoptionen
  • Heiraten
  • Scheidungen
  • Sterbefälle
  • Übertragungen von Urkunden
  • Übertragungen von Urteilen
  • Antrag auf belgische Staatsangehörigkeit
  • Ausstellung von Standesamtsurkunden

 

Auszustellende Auszüge aus den nachstehenden Standesamturkunden:

  • Geburten
  • Adoptionen
  • Heiraten
  • Scheidungen
  • Sterbefälle

 

 

Geburtsanmeldung

Die Geburtsanmeldung muss innerhalb von 14 Tagen nach der Geburt beim Standesamt der Geburtsgemeinde erfolgen.
Mindestens ein Elternteil wird beim Standesamt vorstellig.

Mitzubringen sind:

  • Geburtsbescheinigung des Arztes
  • Personalausweis
  • Heiratsbuch

 

Heirat

Formalitäten zwecks Ankündigung der Eheschließung

Die Heirat kann in der Gemeinde stattfinden, wo mindestens einer der zukünftigen Ehegatten in die Register eingetragen ist.

Die zukünftigen Eheleute müssen gemeinsam beim Standesamt vorstellig werden.

Folgende Unterlagen sind beizubringen:

  • Eine gleichlautende Abschrift der Geburtsurkunde(beim Standesamt der Geburtsgemeinde zu beantragen)
  • Identitätsnachweis : Personalausweis oder Reisepass
  • Eine Staatsangehörigkeitsbescheinigung(für ausländische Staatsangehörige beim Konsulat zu beantragen)
  • Eine Bescheinigung über den Zivilstand : Ledigkeitsbescheinigung oder gegebenenfalls eine Bescheinigung über die Auflösung bzw. über die Erklärung der Nichtigkeit früherer Ehen
  • Scheidungsurkunde
  • Sterbeurkunde
  • Eine Wohnsitzbescheinigung
  • Gegebenenfalls eine beglaubigte schriftliche Zustimmung des bei der Erklärung abwesenden Ehegatten
  • Certificat de coutume (für ausländische Staatsangehörige - Beim Konsulat des betreffenden Landes zu beantragen)

Ausländische Dokumente müssen je nach Land und Sprache übersetzt und legalisiert werden.

 

Sterbefälle

Die Abmeldung erfolgt durch ein Mitglied der Familie der verstorbenen Person.

Mitzubringen sind:

  • Todesbescheinigung des Arztes
  • Personalausweis des Verstorbenen
  • Heiratsbuch des Verstorbenen

 

Friedhöfe

 

Pensionen

Die Aufgabe der Gemeindeverwaltung besteht lediglich den Antrag anzunehmen und weiterzuleiten.
Auskünfte erhalten Sie ausschließlich bei den Pensionsämtern in Malmedy.

 

Beihilfen

- Beihilfe zur Ersetzung des Einkommens/Eingliederungsbeihilfe (BEE/EB) (unter 65 Jahre)
- Beihilfe zur Unterstützung von Betagten (BUB) (über 65 Jahre) (beides auch bekannt als "Behindertenzulage")
- Parkkarte

Hier besteht die Aufgabe der Gemeinde lediglich in der Entgegennahme der Anträge. Auskünfte erteilt die Dienststelle für Personen mit Behinderung, aber auch manche Krankenkassen bieten Beratungen in dieser Angelegenheit an.

Mittels dieses Verfahrens ist der Antrag bereits sofort bei der Generaldirektion für Personne mit Behinderung in Brüssel registriert.
Dieses Sysem bietet dem Antragsteller mehrere Vorteile, wie z.B.:

  • raschere Bearbeitung des Antrags, da mehrere mögliche Wartefristen überbrückt bzw. aufgehoben werden können.
  • sofortiger Erhalt der Empfangsbestätigung und Mitteilung der Aktennummer.

 

Jugendlager